wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Liebe Schü­le­rinnen und Schüler,

liebe Eltern der Klassen 5–8 unserer GMS,

 

wie Sie wissen, wird der Schul­be­trieb schritt­weise weiter geöffnet. Für die Sekun­dar­stufe bedeutet das  ab Montag, den 29. Juni 2020:

 

Unter­richt

  • NEU: Unter­richt an jedem Tag in der Prä­sen­z­woche von der 1. bis zur 6. Stunde.
  • Unter­richts­be­ginn jeden Tag um 7.45 Uhr
  • Weiter im Wechsel zwi­schen dem Unter­richt vor Ort (Prä­senz­un­ter­richt) und dem Fern­lern­un­ter­richt (A‑B-Modell) in auf­ge­teilten Gruppen
  • Ab 29.06. = KW 27 > kommen alle Klassen A: 5a, 6a, 7a, 8G
  • Ab 06.07 = KW 28 > kommen alle Klassen B: 5b, 6b, 7b, 8M
  • Jede Klasse wird weiter in zwei Lern­gruppen auf­ge­teilt und festen Räumen in ihren bis­he­rigen Klas­sen­zim­mern zuge­teilt. Je zwei Lehr­kräfte betreuen die Klassen, in jedem Raum ist eine Lehr­kraft, die auch mit in die Pausen

Durch die per­so­nellen Gege­ben­heiten kommt es auch wieder zu per­so­nellen Ver­än­de­rungen im Prä­senz­un­ter­richt. Die Lehr­kräfte, die bisher den Lehr­auf­trag in den ein­zelnen Fächern in den Klassen hatten, bleiben jedoch für Sie als Eltern die Ansprech­partner.

 

Sons­tige Ver­an­stal­tungen

Außer­un­ter­richt­liche Ver­an­stal­tungen finden bis zum Schul­jah­res­ende nicht statt. Der Zutritt schul­fremder Per­sonen ist beschränkt auf ein Minimum, z.B. Berufs­be­ra­tung.

 

Risi­ko­gruppen

Bei Schü­lern mit rele­vanten Vor­er­kran­kungen ent­scheiden die Erzie­hungs­be­rech­tigten über den Schul­be­such. Glei­ches gilt, wenn im Haus­halt Per­sonen leben, die einer genannten Risi­ko­gruppe ange­hören.

 

Krank­heits­an­zei­chen

Sollte ihr Kind Anzei­chen einer Krank­heit zeigen (Halsweh, Fieber, Schnupfen…), so lassen Sie bitte ihr Kind zu Hause.

Kinder mit Krank­heits­an­zei­chen müssen wir wieder nach Hause schi­cken.

In diesem Fall müssen Sie tele­fo­nisch Ihren Haus- oder Kin­der­arzt kon­tak­tieren.

Der Arzt ent­scheidet dann, ob eine Tes­tung auf das Coro­na­virus erfor­der­lich ist.

Die Schule kann gege­be­nen­falls ein Attest von Ihnen ein­for­dern, aus dem her­vor­geht, ob ihr Kind wieder die Schule besu­chen darf.

 

Schul­ma­te­rial

Bitte achten Sie mit Ihren Kin­dern darauf, dass sie die not­wen­digen Mate­ria­lien für den Unter­richt von Zuhause mit­bringen. Hierzu gehören Hefte, Bücher, Ordner der jewei­ligen Fächer, der Lern­planer und ein voll­stän­diger KWS-Hand­wer­ker­kasten mit Mäpp­chen (siehe Lern­planer).

 

Hygie­ne­vor­schriften

Ganz wichtig ist wei­terhin die strikte Ein­hal­tung der Hygie­ne­vor­schriften.

  • Ein­halten des Min­dest­ab­stands von 1,50 Meter – auch in den Pausen
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist grund­sätz­lich Pflicht, die Maske darf am Platz abge­nommen werden, sie muss jedoch zur Bespre­chung von Auf­gaben mit der Lehr­kraft, in den Gängen oder den Pausen getragen werden.
  • Direkter Weg von zu Hause in die Klas­sen­zimmer, keine Ansamm­lungen vor oder nach dem Unter­richt
  • Die Schü­le­rinnen und Schüler haben fest zuge­wie­sene Plätze im Klas­sen­zimmer
  • Keine Partner- oder Grup­pen­ar­beit
  • nach Betreten des Schul­hauses immer Hände waschen
  • In den Toi­let­ten­räum­lich­keiten darf sich jeweils nur 1 Schüler bzw. 1 Schü­lerin auf­halten
  • Auf den Fluren und im Trep­pen­haus sind Mar­kie­rungen im 1,50 Meter Abstand auf dem Boden, die an das Abstand­halten Grund­sätz­lich gilt es auf der rechten Seite und hin­ter­ein­ander zu gehen.

 

 

Für die Sekun­dar­schüler gelten ab 29.06. andere Hygie­ne­vor­schriften als für die Grund­schüler, weil nach einer Studie des Landes Kinder unter 10 Jahren ein gerin­geres Risiko haben, an COVID-19 zu erkranken.

Wichtig ist das Ziel, Infek­ti­ons­ketten im Falle einer Infek­tion nach­voll­ziehbar zu machen und wei­tere Anste­ckungen zu ver­hin­dern!

Nach den jet­zigen Erfah­rungen steht es fest, dass auch gerade bei den Alters­gruppen der Sekun­dar­stufe die Erin­ne­rung an die Hygie­ne­maß­nahmen sehr wichtig ist. Grund­satz­dis­kus­sionen oder das Infra­ge­stellen der Maß­nahmen sind zwecklos und reine Zeit­ver­schwen­dung.

Wir bitten Sie hier um Mit­hilfe durch das ste­tige The­ma­ti­sieren der not­wen­digen Hygie­ne­vor­schriften.

 

Schul­bä­cker

Es gibt keinen Schul­bä­cker und keine Schul­ver­pfle­gung. Die Schü­le­rinnen und Schüler müssen für den Vor­mittag genü­gend Getränke und Vesper mit­bringen.

 

Zusätz­liche Ange­bote der Betreuung

Die ange­mel­deten Schü­le­rinnen und Schüler in der Not­be­treuung und in den Prä­senz­lern­gruppen werden wei­terhin in den ange­mel­deten Zeit­fens­tern betreut – durch­gängig an allen Tagen. Melden Sie sich bei Bedarf.

 

Nun wün­schen wir Ihnen und Ihren Kin­dern wei­terhin alles Gute, trotz Corona einen schönen Sommer und bleiben wir achtsam!

 

Viele Grüße aus der KWS – Ihre Schul­lei­tung

 

Willy Schmidt und Ste­fanie Heß