Grund­schule

Herz­lich Will­kommen zukünf­tige Erstklässler!

Beson­dere Zeiten erfor­dern beson­dere Wege.

Wir wün­schen euch und Ihnen viel Spaß beim Anschauen des Films und freuen uns, wenn euch und Ihnen die Prä­sen­ta­tion zum Schul­kon­zept und dem Schul­alltag an der KWS die wich­tigsten Fragen beant­worten kann.

Für wei­tere Rück­fragen stehen wir gerne per Email, Telefon oder auch einem per­sön­li­chen Termin zur Verfügung.

Auf ein hof­fent­lich bal­diges per­sön­li­ches Kennenlernen!

Domi­nique Lang, Ste­fanie Heß und das gesamte Grundschul-Team

Alle LehrerInnen der Grundschule auf einen Blick

GS-Kol­le­gium Schul­jahr 20/21

Päd­ago­gi­sches Konzept

Leit­bild

KWSKinder Werden Stark

Damit wir uns im Lebens­raum Konrad-Witz-Schule wohl­fühlen, begegnen wir ein­ander mit gegen­sei­tiger Ach­tung, Rück­sicht­nahme und Toleranz:

  • Wir gehen höf­lich und freund­lich mit­ein­ander um, wir grüßen uns und bemühen uns um einen guten Ton.
  • Wir ver­su­chen Kon­flikte in gegen­sei­tigem Respekt fair zu lösen. Wir kri­ti­sieren nur, wenn wir den Sach­ver­halt kennen. Dabei spre­chen wir Pro­bleme oder Kri­tik­punkte offen an, ohne den anderen zu ver­letzen. Wir spre­chen lieber mit­ein­ander als übereinander.
  • Wir lassen andere zu Wort kommen, gestehen ihnen in Streit­ge­sprä­chen andere Ansichten zu, wir lachen keinen aus, ver­letzen nie­manden, belei­digen und ärgern uns nicht.
  • Wir ver­zichten auf die Anwen­dung von Gewalt und gehen mit eigenen sowie mit fremden Sachen sorg­fältig um.
  • Wenn wir einmal etwas falsch gemacht haben, geben wir es zu, bringen es wieder in Ord­nung und ent­schul­digen uns.
  • Jeder soll sich ange­nommen fühlen können und bereit sein, den anderen anzunehmen.
  • Jeder soll sich ent­falten können, ohne den anderen in seiner Ent­fal­tung einzuengen.
  • Jeder ist ver­ant­wort­lich für sein Han­deln und mit­ver­ant­wort­lich für das Zusam­men­leben in der KWS.

Klasse2000

GESUND­HEITS­FÖR­DE­RUNG UND PRÄ­VEN­TION MIT KLASSE2000

 

Gesund, stark und selbst­be­wusst – so sollen Kinder auf­wachsen. Dabei unter­stützt sie Klasse2000, das in Deutsch­land am wei­testen ver­brei­tete Unter­richts­pro­gramm zur Gesund­heits­för­de­rung, Sucht- und Gewalt­vor­beu­gung in der Grundschule.

Blä­ser­klasse

KWS – Kinder werden stark, getreu dem Motto gehört die Bühne im Musik­pa­villon immer wieder den Grundschulklassen.

In Koope­ra­tion mit der Stadt­ka­pelle Rott­weil bietet die KWS neben dem schu­li­schen Unter­richt auch das Erlernen von Instru­menten an. Die Instru­mente hierzu können aus­ge­liehen werden. Bei Inter­esse können Sie sich gerne in der KWS bei Volker Basler oder bei der Stadt­ka­pelle Rott­weil informieren.

Lern­planer

Der Lern­planer ist ein sehr wich­tiges Instru­ment in der Ganz­ta­ges­schule. Jede Schü­lerin und jeder Schüler hat einen per­sön­li­chen Lern­planer der KWS und arbeitet damit. Der Lern­planer dient ver­schie­denen Berei­chen. Er unter­stützt die Schü­le­rinnen und Schüler in ihrer Wochen­pla­nung und hilft ihnen sich zu struk­tu­rieren und organisieren.

Des Wei­teren ist er neben dem Telefon und der Email­adresse ein Medium zur Kom­mu­ni­ka­tion zwi­schen Schü­ler­schaft, Lehr­per­sonen und Eltern­häu­sern. Sowohl die Lehr­per­sonen, als auch die Eltern und Schüler können Gesprächs­ter­mine und –wün­sche hineinschreiben.

Ebenso begleitet es den Schüler in seinem schu­li­schen Alltag, Ziel­ver­ein­ba­rungen werden fest­ge­halten und können dadurch über­prüft werden.

Über­fach­liche Kom­pe­tenzen Grundschule

Kom­pe­tenz Teil­kom­pe­tenzen

Sauberkeit/Ordnung

  • Ging sorgsam mit Arbeits­ma­te­ria­lien um.
  • Rich­tete vor Unter­richts­be­ginn selbst­ständig seinen Arbeitsplatz.
  • Hin­ter­ließ seinen Arbeits­platz sorgfältig.
  • Hielt das Auf­be­wah­rungs­fach übersichtlich.
  • Erlernte eine ordent­liche Heft- und Ordnerführung.
  • Hattebe­nö­tigtes Arbeits­ma­te­rial voll­ständig und arbeits­be­reit dabei.
  • Arbei­tete an den eigenen Auf­gaben genau und gewissenhaft.

Zeit­ma­nage­ment

  • Begann nach der Auf­ga­ben­stel­lung mit der Arbeit.
  • Bear­bei­tete die ein­genen Auf­gaben zielstrebig.
  • Erlernte eine sinn­volle Zeit­ein­tei­lung für Arbeits­pläne etc.

Selbst­stän­dig­keit

  • Fand sich in der Orga­ni­sa­tion des Schul­hauses zurecht.
  • Konnte selbst­ständig Lösungen für Pro­bleme finden.
  • Konnte ein­gene Auf­gaben selbst­ständig bearbeiten.
  • Erlernte den Lern­planer sinn­voll ein­zu­setzen und zu führen.

Pünkt­lich­keit

  • Erschien pünkt­lich zum Unterricht.
  • Kam nach jeder Pause pünkt­lich ins Klassenzimmer.
  • Hielt Abga­be­ter­mine ein.

Medien-/Ma­te­ri­al­kom­pe­tenz

  • Kennt Mög­lich­keiten der elek­tro­ni­schen Kommunikation.
  • Konnte über seine eigene Medi­en­nut­zung berichten.
  • Kann zu einem vor­ge­ge­benen Thema ein sinn­voll ein­ge­teiltes Plakat erstellen.
  • Konnte über seine ein­gene Medi­enn­nut­zung reflektieren.
  • Kann Medi­en­an­ge­bote des All­tags bennenen.
Kom­pe­tenz Teil­kom­pe­tenzen

Gesprächs­kom­pe­tenz

  • Erlernte einen Sach­ver­halt zu beschreiben.
  • Hielt sich an die Gesprächsregeln.
  • Konnte auf Gesprächs­themen eingehen.
  • Konnte den ein­genen Stand­punkt mit sach­li­chen Argu­menten begründen.

Team­fä­hig­keit

  • Arbei­tete mit anderen respekt­voll zusammen.
  • Trug zur Ent­wick­lung eines gemein­samen Ergeb­nisses bei.
  • Über­nahm eine sinn­volle Rolle in der Arbeitsgruppe.

Kon­flikt­ver­halten

  • Erlernte eine Kon­flikt­si­tua­tion wahr zu nehmen.
  • Erlernte als Rück­mel­dung für andere ein­gene Wün­sche zu äußern.
  • Erlernte eine Kon­flikt­si­tua­tion zu beschreiben.
  • Konnte Erlerntes bezüg­lich des Ver­hal­tens in Kon­flikt­si­tua­tionen umzusetzen.
  • Zeigte, dass er sich in die Gefühle anderer hin­ein­ver­setzen kann.
  • War nie in Kon­flikte involviert.

Pünkt­lich­keit

  • Erschien pünkt­lich zum Unterricht.
  • Kam nach jeder Pause pünkt­lich ins Klassenzimmer.
  • Hielt Abga­be­ter­mine ein.

Ganztag

Tages­struktur

  • Die Grund­schule ist Ganz­ta­ges­schule in Wahl­form an vier Tagen. Eine Teil­nahme am Ganz­ta­gesan­gebot kann gewählt werden, die Teil­nahme der Schü­le­rinnen und Schüler an den gewählten Ange­boten ist verbindlich.
  • Stun­den­pläne     Klasse 1    Klasse 2     Klasse 3     Klasse 4
  • Die Teil­nahme am Mit­tags­band von 12.15 Uhr – 14.00 Uhr ist frei­willig. Die Eltern können ihre Kinder hierfür anmelden. Das Mit­tag­essen ist optional buchbar.
  • Über Ganz­ta­ges­struktur und Anmel­de­mög­lich­keiten infor­mieren Sie sich bitte in unserem Sekre­ta­riat (0741/18202).

Mensa

In der schul­ei­genen Mensa können die Schü­le­rinnen und Schüler ein kos­ten­pflich­tiges Mit­tag­essen ein­nehmen. Die Mahl­zeiten werden von der Firma “Tel­ler­rand Cate­ring” aus Vil­lingen-Schwen­ningen ange­lie­fert. Um dieses Angebot nutzen zu können muss ein Account auf der Home­page  www.essen.formsoft-cash.de/regrottweil  der Firma Form­soft ange­legt werden.

  • Dort können Essens­tage und das Menü gewählt werden.

Bei Krank­heit muss das Essen von den Eltern abge­meldet werden. 

Schulbezirke|Schulwege

Der Schul­be­zirk der KWS ist durch die rote Linie dar­ge­stellt. Die Kreise zeigen sichere Que­rungs­mög­lich­keiten (Zebra­streifen, Ampeln, Fuß­gän­ger­über­wege) für die Schü­le­rinnen und Schüler auf ihrem Schulweg.

Legende

rot   Grenze des Schulbezirkes

schwarz     sichere Stra­ßen­que­rungen durch Zebra­streifen, Fuß­gän­ger­über­wege oder Ampeln

Karte Schulbezirke Rottweil