Grundschule | Konrad Witz Schule Rottweil wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Grundschule

Zeugnisformen

In Klasse 1 wird zum Halbjahr ein Elterngespräch geführt, zum Ende des Jahres gibt es einen Schulbericht.

In Klasse 2 wird zum Halbjahr wiederum ein Elterngespräch geführt, zum Ende des Jahres gibt es einen Schulbericht sowie eine Mathe- und Deutschnote.

In Klasse 3 wird ein erstes  Elterngespräch im Oktober oder November geführt. Der Fokus dieses ersten Elterngesprächs liegt auf dem Übergang von Klasse 2 nach 3. Zum Ende des Halbjahres bekommen die Kinder eine Halbjahresinformation, welche zeigt, auf welcher Note die Kinder aktuell stehen. Gegebenenfalls wird ein weiteres Elterngespräch geführt, um gemeinsamen mit den Eltern einen Blick auf den Leistungsstand und die Entwicklung des einzelnen Kindes zu werden. Am Schuljahresende gibt es ein Zeugnis mit kurzer allgemeiner Beurteilung sowie Noten in den einzelnen Fächern.

Zu Beginn der 4. Klasse werden die VERA-Ergebnisse mit den Eltern besprochen. Die VERA-Arbeiten sind Vergleichsarbeiten in den Fächern Deutsch und Mathe, welche in Klasse 3 landesweit geschrieben werden. Zum Halbjahr finden dann die Beratungsgespräche statt, in welchen besprochen wird, welche weiterführende Schule für das einzelne Kind die passendste ist. Mit der Halbjahresinformation, dem aktuellen Notenstand des Kindes, erhält das Kind eine Empfehlung für die weiterführende Schule. Auf Grundlage dieser entscheiden die Eltern, an welcher Schule sie ihr Kind anmelden. Am Schuljahresende gibt es ein Abschlusszeugnis mit allgemeiner Beurteilung und Noten in den einzelnen Fächern.

Einschulung | Kooperation Kindergarten

Die Einschulung findet am ersten Samstag nach Schulbeginn statt. Um 10.30 Uhr begrüßen die Viertklässler die neuen Erstklässler mit einem Theaterstück. Nach ein paar Worten des Schulleiters werden die Klassen eingeteilt und die Klassen verlassen mit ihrem neuen Klassenlehrer bzw. ihrer neuen Klassenlehrerin den Festsaal in Richtung Klassenzimmer, um ihre erste Unterrichtsstunde in ihrem neuen Klassenzimmer zu erleben.

Ganz neu sind die Räumlichkeiten und auch die Lehrer/innen jedoch nicht für die Kinder, da sie diese im Rahmen der Kindergartenkooperation bereits kennengelernt haben. Bereits ein Jahr vorher gehen die Erst- Und Zweitklasslehrerinnen in die Kindergärten Arche Noah, Himmelreich und Charlotten-höhe, um die neuen Erstklässler kennenzulernen. Im Gegenzug kommen diese mit ihren Gruppen- leitern auch mal in den Unterricht zum Schnuppern oder zum „show & tell“, wo die KWS-Grundschüler auf der Bühne stehen und zeigen, was sie im Unterricht gelernt haben. Der „Tag der offenen Tür“ lädt ebenfalls zum Schnuppern ein sowie dann auch das traditionelle Buchstabenfest, das vor den Sommerferien stattfindet.

Schulbezirke

Standort mit Pavillon

Die KWS-Grundschüler werden auf dem Gelände der Konrad-Witz-Schule inmitten des Himmelreich-parks unterrichtet.

Die Erst- und Zweitklässlers werden in den Pavillons unterrichtet. Jeweils zwei Klassenzimmer teilen sich einen Gang mit Garderobe sowie eine Mädchen- und Jungentoilette. Die Pavillons bieten somit viel Ruhe, um ungestört arbeiten zu können, sowie einen schnellen Gang ins Grüne, welcher immer wieder genutzt wird, sei es für Bewegungs- und Spielphasen aber auch Unterricht im Grünen.

Die Dritt- und Viertklässler haben ihre Klassenzimmer im 1. Stock des Hauptgebäudes. Der breite Gang bietet Arbeitsplätze, welche für Einzel-, Partner- und Gruppenarbeiten genutzt werden können. Das Hauptgebäude bietet verschiedenste Nischen, welche von den Kindern genutzt werden können, sei es zum ungestörten Lesen, Vorbereiten von Rollenspielen, Abmessen von Treppenstufen oder aber auch „Fallexperimenten“ im Nawi-Unterricht. Fachräume wie der Computerraum, Biologie-, Physik- und Chemieraum sowie Technikraum sind nicht weit und können von den Klassen genutzt werden.