wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Die Klasse 8b der Konrad-Witz-Schule pflanzte im Rahmen ihres Umweltprojektes zehn Obstbäume auf der Streuobstwiese oberhalb der Marxstraße.

Bereits im letzten Schuljahr 2017/18 kam die Idee auf, sich für die Umwelt mehr engagieren zu wollen. Anstoß hierzu war die Stuttgarter Veranstaltung “Klimapioniere”, an der die Klasse 8b mit der damaligen Klassenlehrerin Tanja Wößner teilgenommen hatte. Die SchülerInnen und Schüler kamen somit auf das Thema „Baumpflanzaktion“.

Für das Umweltprojekt wurde anschließend auf dem Wochenmarkt Spenden gesammelt.

Die Umsetzung der Baumpflanzaktion erfolgte schließlich am Donnerstag, den 11.04.2019 mit Hilfe von Herrn Peter Keller (Leiter von der Beratungsstelle für Gartenbau und Grüngutordnung) und Herrn Albert Schmidt (Sachbearbeiter der Grünanlagen), sowie auch dem Klassenlehrer Herrn Frank Müller und der Biologielehrerin Frau Elli Kandora.

Nach einer kurzen Einführung durch beide Fachmänner wurden zunächst sechs Löcher für die Obstbäume gegraben, diese eingepflanzt, durch Pfosten stabilisiert und zum Schluss zugeschnitten. Herr Keller stand uns hierbei mit Rat und Tat zur Verfügung. Am nächsten Morgen traf sich die Klasse noch einmal, um die letzten vier Bäume zu pflanzen. Beendet wurde die erfolgreiche Umweltaktion mit einem gemütlichen Grillen. „Es war teilweise schweißtreibend, aber die Mühe hat sich gelohnt,“ war das Fazit.

Die Klasse 8b möchte sich für die tolle Unterstützung ausdrücklich bedanken: Herr Keller kam bereits im Vorfeld in die Klasse und thematisierte das Thema „Bäume pflanzen und pflegen“. Herr Schmidt kümmerte sich um die Besorgung der Bäume, die benötigten Materialien und Werkzeuge, aber auch um die notwendige Wasserversorgung der Bäume.

KWS-Redaktion: Mona Grimm & Sophie Ilkner (Klasse 8b)