wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Gerade noch recht­zeitig kamen sie: die „Aben­teuer in der Mega­world“. So durften sich die Viert­klässler der Konrad-Witz-Schule kurz vor Schul­jah­res­schluss über einen beson­deren Besuch freuen. Sabina Kratt brachte die Bücher für den „Welttag des Buches“ vorbei. Die Buch-Gut­schein-Aktion mit dem Welt­tags­buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ ver­mit­telt den Kin­dern der 4. und 5. Klassen bun­des­weit die Freude am Lesen. Eigent­lich wäre es am 23. April 2020 gewesen: Deutsch­land­weit feiern Buch­hand­lungen, Ver­lage, Biblio­theken, Schulen und Lese­be­geis­terte am UNESCO-Welttag des Buches ein großes Lese­fest. Doch dann kam zunächst die Corona-Pan­demie dazwi­schen. Die Konrad-Witz-Schule und die Buch­hand­lung Klein ließen sich nicht beirren. Für Schul­leiter Willy Schmidt stand jetzt im Juli fest: die Viert­klässler der KWS sollen und können nicht bis zum ver­scho­benen Akti­ons­zeit­raum im Sep­tember warten. Ihre Grund­schul­zeit endet ja. Da mitt­ler­weile die Grund­schüler wieder alle zusammen in ihrer Klasse unter­richtet werden dürfen, kam Frau Kratt von der Buch­hand­lung Klein vorbei und über­brachte das Geschenk. So können die Kinder mit ihrer Deutsch­leh­rerin Yvonne Rei­chel mit der Lek­türe beginnen.

Regel­mäßig betei­ligen sich über 3.500 Buch­hand­lungen an der Aktion und ver­schenken das Welt­tags-Buch an über eine Mil­lion Schü­le­rinnen und Schüler. Das macht die Buch-Gut­schein-Aktion zur größten Lese­för­de­rungs­ak­tion in Deutsch­land!