Preis­träger der neunten Klassen

Die Abschluss­feiern der Klassen 9 und 10 standen unter dem Motto „ein Moment, in dem die Zeit still steht und den man für immer behalten möchte.“ Diese beson­dere Form des Inne­hal­tens fanden die vier Abschluss­klassen bei den Abschluss­feiern der KWS. Dort werden Schüler sowohl zum Haupt­schul­ab­schluss wie zur Mitt­leren Reife geführt. Der ver­ab­schie­dete Schü­ler­jahr­gang zeigt wieder, dass dies mit großem Erfolg mög­lich ist.

Die Schüler der zwei Klassen 9, der Koope­ra­ti­ons­klasse 10K und der Klasse 10 (MBA) wurden von der Schul­lei­tung zusammen mit ihren Fami­lien und den Lehr­kräften in den Abschluss­feiern im jeweils voll­be­setzten Musik­pa­villon der KWS würdig ver­ab­schiedet. Alle Schüler und Lehr­kräfte können stolz auf die Ergeb­nisse sein, beson­ders wenn Schüler und Eltern sich vor Jahren am Ende der Grund­schule viel­leicht eine andere Schulart gewünscht hatten. Bei der Preis­ver­lei­hung durch Schul­leiter Willy Schmidt erin­nerte er seine Schüler an ihre vielen Mög­lich­keiten und ermu­tigte sie, mit Selbst­be­wusst­sein und Anstren­gungs­be­reit­schaft sich den neuen Welten zu stellen. Mit in den „Ruck­sack fürs Lebens“ gab der Rektor den Jugend­li­chen, sie mögen die an der KWS gemachten viel­fäl­tigen posi­tiven Erleb­nisse im Umgang mit Viel­falt und Unter­schied­lich­keit als Edel­steine bewahren.

Die Eltern­bei­rats­vor­sit­zende Gabi Hils und die Eltern­ver­tre­te­rinnen der Klassen 9 bedankten sich für die aner­kannt enga­gierte und erfolg­reiche Arbeit der KWS-Lehr­kräfte, gra­tu­lierten den Schü­lern zu ihrem Erfolg und appel­lierten an die Ver­ant­wor­tung der Jugend­li­chen für ihre wei­tere schu­li­sche und beruf­liche Lauf­bahn. Sie seien von dieser Schule gut vor­be­reitet und hätten alle Mög­lich­keiten vor sich.

Die Schüler der Koope­ra­ti­ons­klasse Werk­re­al­schule-Berufs­schule 10K mit ihrer Klas­sen­leh­rerin und Koor­di­na­torin Ursula Perschke ver­ab­schie­deten sich von ihren Lehr­kräften, die sie zwei Jahre lang eng und intensiv auf ihre Abschlüsse und auf die Berufs­aus­bil­dung vor­be­reitet haben. Abtei­lungs­leiter Dr. Wen­delin Haag ließ Grüße aus­richten und bedankte sich für die jah­re­lang gute und erfolg­reiche Zusam­men­ar­beit mit der KWS.

Die Klas­sen­lehrer der beiden Klassen 9, Peter Reil und Mirka-Sophie Hirth, ver­wiesen in ihren Anspra­chen auf den großen Schritt im Leben, den sie mit den Abschlüssen geschafft haben. Sie hoffen, dass die Schü­le­rinnen und Schüler ihren gut gefüllten Ruck­sack der Schul­zeit an der KWS nutzen und zu Legenden ihres eigenen Lebens­weges werden. Die Schul­so­zi­al­ar­bei­terin Daniela Kipp zeigte mit Bil­dern aus den ver­gan­genen fünf Jahren, wie „groß“ ihre Schütz­linge wurden. Die anstren­genden Auf­stiege auf dem Weg zu den Prü­fungen in den letzten beiden Jahren haben sich gelohnt. Umrahmt wurden die Feier von Cha­r­alampos Semi­lidis mit einem Musik­stück am Flügel im voll besetzten Musik­pa­villon.

Für die Klasse 10 rich­tete ihr Klas­sen­lehrer Thomas Götz den Blick auf die Leis­tungs­fä­hig­keit jedes ein­zelnen Jugend­li­chen. Jetzt gehe es noch mehr darum, seinen Weg mit den erwor­benen viel­fäl­tigen Kom­pe­tenzen zu gehen. Er zog den Ver­gleich zum Fuß­ball­spiel und wünschte den Absol­venten faire Gegner, viele Tor­chancen und den nötigen Biss. Stolz gra­tu­lierte er zum bisher wich­tigsten Tor, zur Mitt­leren Reife. Der ver­ab­schie­dete Schü­ler­jahr­gang zeige, was mit Anstren­gungs­be­reit­schaft mög­lich sei.

Musi­ka­li­sche Höhe­punkte der Abschluss­feier der Zehner waren solis­tisch vor­ge­tra­gene Musik­stücke am Flügel durch Mari­anna Bischoff. Ein beson­deres Schman­kerl schaffte Volker Basler am Flügel mit der ganzen Klasse “auf der Suche nach dem einen Moment“.

Ein guter Jahr­gang sei das, meinte der stolze Rektor bei der Zeug­nis­über­gabe. Einige erfolg­reiche Absol­venten streben auf der Grund­lage des mitt­leren Bil­dungs­ab­schlusses (MBA) das Abitur an, die anderen gehen mit der Mitt­leren Reife in Aus­bil­dung und an die Beruf­li­chen Schulen. Die so hohe Erfolgs­quote bei anspruchs­vollem Anfor­de­rungs­profil wurde durch die gemein­samen Anstren­gungen geschafft.

Preis­träger Klassen 9:

Adrián Janácik, Kevin Dapp, Klaudia Rumi­jewska, Albijan Qevani, Csaba Toth und Sara Ferati

Ein Lob für ihre erzielten Leis­tungen in Klasse 9 erhielten:  

Andrian Fondos, Vanessa Dapp, Samir Gashi, Arianit Kras­niqi, Cha­r­alampos Semi­lidis, Este­fanie Tie­pel­mann, Oliver Kinzel, Hus­sein Nayif, Diema Murad.

Der Son­der­preis für sehr gute Leis­tungen im Fach Wirt­schafts­lehre wurde durch Herrn Awe­cker von der Kreis­spar­kasse an Albijan Qevani über­reicht.

Für beson­deres soziales Enga­ge­ment im Schul­alltag wurden aus­ge­zeichnet:

Klaudia Rumi­je­waska, Este­fania Tie­pel­mann, Meran Alalo und Hus­sein Nayif

Preise für die besten Leis­tungen in Klasse 10:

Michael Spö­cker und Jen­nifer Bech­told.

Lob erhielten:

Pascal Sonntag, Leonie Pfund­stein, Mari­anna Bischoff, Elias Fügel und Jonas Hörnle

Für sehr gute Leis­tungen in den Natur­wis­sen­schaften erhielt Jen­nifer Bech­told einen Son­der­preis.

Der wei­tere Son­der­preis für sehr gute Leis­tungen im Fach Wirt­schafts­lehre erhielt Leonie Pfund­stein durch Herrn Hirt von der Kreis­spar­kasse.