wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Preisträger der neunten Klassen

Die Abschlussfeiern der Klassen 9 und 10 standen unter dem Motto „ein Moment, in dem die Zeit still steht und den man für immer behalten möchte.“ Diese besondere Form des Innehaltens fanden die vier Abschlussklassen bei den Abschlussfeiern der KWS. Dort werden Schüler sowohl zum Hauptschulabschluss wie zur Mittleren Reife geführt. Der verabschiedete Schülerjahrgang zeigt wieder, dass dies mit großem Erfolg möglich ist.

Die Schüler der zwei Klassen 9, der Kooperationsklasse 10K und der Klasse 10 (MBA) wurden von der Schulleitung zusammen mit ihren Familien und den Lehrkräften in den Abschlussfeiern im jeweils vollbesetzten Musikpavillon der KWS würdig verabschiedet. Alle Schüler und Lehrkräfte können stolz auf die Ergebnisse sein, besonders wenn Schüler und Eltern sich vor Jahren am Ende der Grundschule vielleicht eine andere Schulart gewünscht hatten. Bei der Preisverleihung durch Schulleiter Willy Schmidt erinnerte er seine Schüler an ihre vielen Möglichkeiten und ermutigte sie, mit Selbstbewusstsein und Anstrengungsbereitschaft sich den neuen Welten zu stellen. Mit in den „Rucksack fürs Lebens“ gab der Rektor den Jugendlichen, sie mögen die an der KWS gemachten vielfältigen positiven Erlebnisse im Umgang mit Vielfalt und Unterschiedlichkeit als Edelsteine bewahren.

Die Elternbeiratsvorsitzende Gabi Hils und die Elternvertreterinnen der Klassen 9 bedankten sich für die anerkannt engagierte und erfolgreiche Arbeit der KWS-Lehrkräfte, gratulierten den Schülern zu ihrem Erfolg und appellierten an die Verantwortung der Jugendlichen für ihre weitere schulische und berufliche Laufbahn. Sie seien von dieser Schule gut vorbereitet und hätten alle Möglichkeiten vor sich.

Die Schüler der Kooperationsklasse Werkrealschule-Berufsschule 10K mit ihrer Klassenlehrerin und Koordinatorin Ursula Perschke verabschiedeten sich von ihren Lehrkräften, die sie zwei Jahre lang eng und intensiv auf ihre Abschlüsse und auf die Berufsausbildung vorbereitet haben. Abteilungsleiter Dr. Wendelin Haag ließ Grüße ausrichten und bedankte sich für die jahrelang gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der KWS.

Die Klassenlehrer der beiden Klassen 9, Peter Reil und Mirka-Sophie Hirth, verwiesen in ihren Ansprachen auf den großen Schritt im Leben, den sie mit den Abschlüssen geschafft haben. Sie hoffen, dass die Schülerinnen und Schüler ihren gut gefüllten Rucksack der Schulzeit an der KWS nutzen und zu Legenden ihres eigenen Lebensweges werden. Die Schulsozialarbeiterin Daniela Kipp zeigte mit Bildern aus den vergangenen fünf Jahren, wie „groß“ ihre Schützlinge wurden. Die anstrengenden Aufstiege auf dem Weg zu den Prüfungen in den letzten beiden Jahren haben sich gelohnt. Umrahmt wurden die Feier von Charalampos Semilidis mit einem Musikstück am Flügel im voll besetzten Musikpavillon.

Für die Klasse 10 richtete ihr Klassenlehrer Thomas Götz den Blick auf die Leistungsfähigkeit jedes einzelnen Jugendlichen. Jetzt gehe es noch mehr darum, seinen Weg mit den erworbenen vielfältigen Kompetenzen zu gehen. Er zog den Vergleich zum Fußballspiel und wünschte den Absolventen faire Gegner, viele Torchancen und den nötigen Biss. Stolz gratulierte er zum bisher wichtigsten Tor, zur Mittleren Reife. Der verabschiedete Schülerjahrgang zeige, was mit Anstrengungsbereitschaft möglich sei.

Musikalische Höhepunkte der Abschlussfeier der Zehner waren solistisch vorgetragene Musikstücke am Flügel durch Marianna Bischoff. Ein besonderes Schmankerl schaffte Volker Basler am Flügel mit der ganzen Klasse “auf der Suche nach dem einen Moment“.

Ein guter Jahrgang sei das, meinte der stolze Rektor bei der Zeugnisübergabe. Einige erfolgreiche Absolventen streben auf der Grundlage des mittleren Bildungsabschlusses (MBA) das Abitur an, die anderen gehen mit der Mittleren Reife in Ausbildung und an die Beruflichen Schulen. Die so hohe Erfolgsquote bei anspruchsvollem Anforderungsprofil wurde durch die gemeinsamen Anstrengungen geschafft.

Preisträger Klassen 9:

Adrián Janácik, Kevin Dapp, Klaudia Rumijewska, Albijan Qevani, Csaba Toth und Sara Ferati

Ein Lob für ihre erzielten Leistungen in Klasse 9 erhielten:  

Andrian Fondos, Vanessa Dapp, Samir Gashi, Arianit Krasniqi, Charalampos Semilidis, Estefanie Tiepelmann, Oliver Kinzel, Hussein Nayif, Diema Murad.

Der Sonderpreis für sehr gute Leistungen im Fach Wirtschaftslehre wurde durch Herrn Awecker von der Kreissparkasse an Albijan Qevani überreicht.

Für besonderes soziales Engagement im Schulalltag wurden ausgezeichnet:

Klaudia Rumijewaska, Estefania Tiepelmann, Meran Alalo und Hussein Nayif

Preise für die besten Leistungen in Klasse 10:

Michael Spöcker und Jennifer Bechtold.

Lob erhielten:

Pascal Sonntag, Leonie Pfundstein, Marianna Bischoff, Elias Fügel und Jonas Hörnle

Für sehr gute Leistungen in den Naturwissenschaften erhielt Jennifer Bechtold einen Sonderpreis.

Der weitere Sonderpreis für sehr gute Leistungen im Fach Wirtschaftslehre erhielt Leonie Pfundstein durch Herrn Hirt von der Kreissparkasse.