wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Geschickte Finger und Geduld waren bei den Zweitklässlern gefragt, die sich mit viel Motivation an das Hühnernähen gewagt haben. Dem Nähprojekt ging eine fächerübergreifende Lerneinheit zum Thema „Vom Ei zum Huhn“ voraus. Die Kinder lernten neben der Entstehung und Entwicklung eines Kükens auch wie Hühner artgerecht gehalten werden, welche Körperteile zum Hahn und Huhn gehören und wie ein Ei aufgebaut ist. Unter anderem stellte die Klasse dabei Versuche rund ums Ei an.
Am meisten Freude hatten die Zweitklässler aber an der Herstellung der Stoffhühner. Die Mädchen und Jungen gaben sich große Mühe beim Zusammennähen der Stoffteile, damit die mit Dinkelspelz befüllten Tiere auch zum Spielen und Kuscheln geeignet sind. Zurecht dürfen die Kinder nun stolz auf ihren Hühnerhaufen sein.

(von Julia Glatz)