“KWS-on-stage” bietet vielfältiges Bühnenprogramm zum Abschluss der Grundschulzeit | Konrad Witz Schule Rottweil wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Zum Ende des Schuljahres und als Verabschiedungsfeier erfolgte wieder das große Finale für die gesamte KWS-Grundschule und vor allem für die beiden Klassen vier als Abschluss ihrer Grundschulzeit.

Mit der Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben konnte, eröffnete die erste Klasse die inzwischen schon zur Tradition gewordene Veranstaltung „KWS-on-stage“. Immer zum Schuljahresende zeigen Schülerinnen und Schüler ihr Können auf musikalischem Terrain, sportlich-kreativem Gebiet oder dem szenischen Spiel. Dabei treten sie alleine oder in Gruppen vor das Publikum.

Anmoderiert von Konrektorin Stefanie Heß gehörte die erste musikalische Darbietung der Bläserklasse unter der Leitung von Volker Basler. Die Bläserklasse 4 zeigte ihr Können nach zwei Jahren Instrumentalunterricht in der Schule und bei den Musiklehrern durch Darbietungen der einzelnen Instrumente und der Gesamtkapelle. Der musikalische Leiter der Stadtkapelle Rottweil, Clemens Berger, war sehr stolz über das Ergebnis der sehr gelungenen Kooperation von Stadtkapelle und KWS. Eine dritte Klasse interpretierte den Cancan neu und thematisierte darin ihren eigenen Tagesablauf. Anschließend gehörte die Bühne den Solisten. Mit Vorträgen am Flügel (Sascha Ivandikov, Marius Klein), Querflöte (Leona Bauer) und Harfe (Liv Sutter) erfreuten sie das zahlreich erschienene Publikum. Tänzerische Darbietungen hatten den Beifall der Zuschauer ebenfalls auf ihrer Seite. Ein weiteres Theaterstück brachten die Vierer zur Geschichte und dem Wesen von Robin Hood auf die Bühne des vollbesetzten Musikpavillons.

Musikalisch ging es mit dem Grundschulchor nach der Pause weiter. Andreas Puttkammer, Leiter des Chores, entlockte den Sängerinnen und Sängern der Klassen 1-4 nicht nur gesanglich Höchstleistung, denn die Kinder sangen mit Fuß, Herz und Hand und stellten die Liedinhalte szenenweise dar. Im Anschluss daran verabschiedeten sich die „Vierer“ mit dem Rückblick auf ihre Grundschulzeit an der KWS.  Dafür hatten sie sich, angespornt von ihren Lehrkräften, besondere Aufführungen  ausgedacht. Das Grundschul-ABC wurde vorgestellt, zu jedem Buchstaben wussten die Schülerinnen und Schüler Erlebnisse aus vier Jahren zu berichten. Das Alphabet spielte auch bei einer weiteren Darbietung eine große Rolle. Die Klasse 4b ließ ihre Grundschulzeit mit den Buchstaben der Konrad-Witz-Schule Rottweil Revue passieren und bildeten damit verschiedene Wörter.

Die Schulleitung verabschiedete die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern im Rahmen des dargestellten Wortes „Auf Wiedersehen“ mit Wünschen zu Glück und Erfolg für ihren weiteren Bildungsweg und erholsamen Ferien. Eine ganz besondere Würdigung galt der Klassenlehrerin Ingrid Hermanutz. Schulleiter Willy Schmidt dankte ihr für 20 Jahre „Herzblut-Arbeit“ an der KWS, wo sie erfolgreich viele Schülergenerationen auf die weiterführenden Schulen vorbereitete.