wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Wenn Lehrerinnen und Lehrer „völlig losgelöst“ unter dem Beifall von hunderten Schülern durch eine Turnhalle schweben, dann hat an der Konrad-Witz-Schule die Fasnet endgültig begonnen. Zu den Klängen von Major Tom tanzte die KWS-Dance-Company vor und zeigte eindrucksvoll eine ganz andere Seite der Lehrerschaft.

Der „KWS-Schmotzige“ startete traditionell mit dem Klepfer-Wettbewerb in der schwarz-gelb geschmückten ABG-Halle, wo es um Lautstärke, Treffgenauigkeit und stilechte Ausführung ging. Joshua, Tim und viel andere waren mit ihrer Kraft und Technik „richtig tolle Klepfer“ (O-Ton Schulleiter Willy Schmidt). Geübt hatten die Jungs und manche Mädchen in den letzten Wochen täglich in den Schulpausen über Mittag, vor und nach dem Unterricht. Hochkarätig war wieder die Jury besetzt: Daniel Weckenmann von der Narrenzunft und Uwe Heth hatten wieder sehr viel Freude beim Bewerten.

Ganz nach dem Leitspruch „Jedem zur Freud – niemand zu Leid“ feierte die Schülerschaft ihre Fasnets-Party in der originell dekorierten Turnhalle. Ganz ohne Alkohol – mit guter Musik, jugendlicher Fröhlichkeit und vielen tollen Programmbeiträgen aus der Sekundarstufe hatten Schüler wie Lehrkräfte ihren Riesenspaß. Die unabhängige Jury hatte große Mühe mit der Wertung, denn die Klassen hatten mit Tänzen in ausgefeilten Choreografien tolle Ergebnisse abgeliefert. Wochenlang hatten sie mit den Klassenlehrkräften in Sonderschichten oder in der Mittagspause mit ihren GTS-Betreuerinnen geübt.

Ein Höhepunkt des Programms war der Auftritt der Lehrkräfte: die KWS-Dance-Company unter der Leitung von Katharina Beck und Julia Glatz zeigte zur Überraschung der Schüler, was bei ihnen in den letzten Wochen auf dem Stundenplan stand: Nachsitzen und hartes Üben für „VÖLLIG LOSGELÖST“. Mit dabei waren da alle Grundschüler, die mit ihren Klassenlehrkräften nach der Klassenfasnet in die Halle kamen, und hatten ihre riesige Freude. Als Überraschungsgäste intonierte die Tagwachkapelle den Rottweiler Narrenmarsch und brachte die Halle vollends zum Beben. Die Verbindungslehrer Volker Basler und das SMV-Team waren sehr zufrieden, wie die Schüler wieder ihren Spaß an dem Fasnetsauftakt hatten.

Lesen Sie den Artikel auch auf der Internetseite des Schwarzwälder Boten.