wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Zweit­klässler tanzen zu “Es schneit” von Rolf Zuc­k­owski

Die Kinder der Konrad Witz Schule begeis­terten ihr Publikum mit einem abwechs­lungs­rei­chen Pro­gramm. Zuerst zeigte die Klasse 3b den Anfang ihres Thea­ter­stü­ckes “Auf der anderen Seite des Flusses”:

Ein Dorf wird durch einen Fluss in Ost- und West­seite getrennt. Nur eine Brücke ver­bindet beide Seiten, die sich aber nicht ver­stehen. Erst als die Brücke kaputt geht, merken die Bewohner auf beiden Seiten, dass sie sich gegen­seitig brau­chen. Der Wie­der­aufbau der Brücke stärkt die Bezie­hung der Bewohner und diese nähern sich wieder an. 

Diese Auf­füh­rung war ein kleiner Vor­ge­schmack auf den großen Auf­tritt im wei­teren Ver­lauf des Schul­jahres.

Als nächstes folgte die Klasse 2b mit einem Win­terrap. Sie hatten sogar eigene Beat­boxxer mit­ge­bracht und gaben den Rhythmus mit Body-Per­cus­sion an. Zudem prä­sen­tierten zwei Tanz-Gruppen Tänze zu den Lie­dern „no excuses“ und „Chöre“. Die Tän­ze­rinnen ani­mierten alle Zuschauer zum Mit­singen und Mit­klat­schen.

Die Viert­klässler zeigten einen Auf­tritt mit bunten Boom­wha­ckers und einem kleinen Chor. Sie beglei­teten sich zu dem Lied „Tief im Dschungel“ und bewiesen ihr Rhyth­mus­ge­fühl.

Als Abschluss tanzten die Kinder der Klasse 2a pas­send zum Wetter einen win­ter­li­chen Tanz zu „Es schneit“ von Rolf Zuc­k­owski.