wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Welcher fußballbegeisterte Junge träumt nicht davon, einmal an der Hand von einem Fußballstar wie Nils Petersen in ein voll besetztes Stadion einzulaufen?

Für elf Dritt- und Viertklässler der Konrad-Witz-Schule Rottweil wurde dieser Traum wahr. Vor 24.000 Zuschauern im Freiburger Schwarzwald-Stadion durften Sie das Bundesliga-Spiel des SC Freiburg gegen die TSG Hoffenheim eröffnen. Möglich gemacht hatten dies die fußballbegeisterten Lehrerin Julia Glatz und der KWS-Chef Willy Schmidt, beides überzeugte SC-Freiburg Fans. Aus vielen Bewerbungen wurden sie von einem Sponsor ausgewählt, beim badischen Derby die beiden Mannschaften auf das Spielfeld zu begleiten. Natürlich waren es sehr viel mehr KWS-Kinder, die nur zu gerne diese einmalige Gelegenheit wahrnehmen wollten. Das Los schließlich entschied, wer nach Freiburg mitfahren durfte.

Die Aufregung war riesengroß bis es endlich so weit war. Nach dem Einkleiden und Einüben durch einen Betreuer und dem von beiden Fangruppen gesungenem Badnerlied kündigte endlich der Stadionsprecher an: “Wir begrüßen die Einlaufkinder der Konrad-Witz-Grundschule Rottweil”. So durfte allen voran der kleine Franz an der Hand von SC-Spielführer Mike Frantz den Rasen betreten. Ein Sportbeutel mit dem Einlaufdress und Autogrammkarten sowie die obligatorische Stadionwurst rundeten das einmalige Erlebnis für die KWS-Kids ab. Bei der Begeisterung der Kinder in der tollen Stadion-Atmosphäre mit einem torreichen Spiel konnten die beiden SC-Fans die Niederlage verschmerzen.

Mehr zu diesem großartigen Ereignis erfahren Sie hier.