wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Am Montag, 26.02.2018 besuchten die Klassen 8a und 8b mit dem Bus das Druckzentrum des Schwarzwälder Boten in Villingen. Als erstes bekamen die Schüler Getränke und Snacks und schauten einen Film über die Gründung und Entwicklung des Schwarzwälder Boten.

Beide Klassen bekamen eine Führung durch das Druckzentrum. Zunächst gingen sie zum Papierlager. Dort lagert Recyclingpapier und neues Papier auf unterschiedlich großen Rollen. Auf einer Rolle sind 20 km Papier und der Tagesbedarf liegt bei einer Strecke von Hamburg bis zur Schweiz. Mit dem Jahresbedarf kann man siebenmal die Erde umwickeln. Diese Rollen werden von Frankreich, Skandinavien und weiteren Ländern geliefert und bis in das Druckzentrum transportiert.

Als nächstes besuchten sie die Hochregale. Da lagern die Rollen für den Druckvorgang und sie werden befeuchtet, damit das Papier nicht zu trocken wird. Bevor eine Rolle aufgebraucht ist, verbindet sie sich mit der neuen bereitstehenden Rolle über vorhandene Klebestreifen. Die Zeitungsberichte werden je nach Farbdruck auf Aluminiumplatten abgelichtet. Diese Platten werden auf einem Zylinder befestigt und zunächst auf Gummiplatten gedruckt und erst dann auf Papier.

Danach ging es die Treppe herunter zu den Farbbehältern. Hier standen fünf große Farbbehälter in den Farben Magenta, Yellow, Cyan, Schwarz und Orange. Nun liefen die Klassen an den Arbeitsplätzen der Drucker vorbei. Die Drucker überprüfen hier, ob die Zeitungen ohne Fehler gedruckt werden und ob die Farben korrekt abgedruckt sind. Es dauert genau 11 Sekunden bis eine Zeitung gedruckt ist. Die Druckmaschine schneidet und faltet eigenständig die Zeitung. Nun werden die fertigen Zeitungen über Transportbänder ins Lager gebracht.

Dort werden die Zeitungen zum Transport verpackt. Zuerst werden die Zeitungen für Freudenstadt fertig gemacht und zum Schluss diejenigen, die nach Villingen geliefert werden. Die hektische Arbeitszeit des Druckzentrums ist zwischen 22:30 Uhr und 2:30 Uhr.

Die Führung hat den Schülern gut gefallen und sie konnten sehen, wie viel Arbeitsschritte nötig sind, bis morgens am Frühstückstisch eine Zeitung gelesen werden kann. Danach fuhren die Klassen zurück zur Schule.

von Albijan Quereni, Maria Chasioti, Diema Murad, Hussein Kleile (Klasse 8b)