wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

Presse | Berichte

Anmel­dung für Klasse 5 im Schul­jahr 2020/2021

Für Schü­le­rinnen und Schüler der vierten Grund­schul­klassen

Mitt­woch, 11. März und Don­nerstag, 12. März 2020
jeweils von 8.00 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 17.00 Uhr

Bei der Anmel­dung sind die Geburts­ur­kunde, das Anmel­de­blatt (Blatt 3) und die Grund­schul­emp­feh­lung (Blatt 4) sowie das aktu­elle Impf­buch oder eine gleich­wer­tige Beschei­ni­gung zum Nach­weis des Masern­schutzes vor­zu­legen.

Skip­ping Hearts – „Hüp­fende Herzen“

Am Don­nerstag, den 05.03.2020 nahm die Klasse 3b an dem Seil­­spring-Pro­­jekt „Skip­ping Hearts“ der Deut­schen Herz­stif­tung teil. Ange­leitet von Vera Sulz­mann haben die Schü­le­rinnen und Schüler zwei Stunden lang ver­schie­dene Sprung­va­ri­anten mit dem Seil aus­pro­biert. Ob alleine, zu zweit oder durch das „Long Rope“ durch, alle hatten rie­sigen Spaß und auch die Mit­schüler, Lehrer und einige Eltern, die zur Vor­füh­rung der Klasse kamen, waren sicht­lich begeis­tert. Abschlie­ßend durften sich auch die anderen Schüler an den Seilen ver­su­chen. Auf­grund der großen Begeis­te­rung bekommt die Konrad-Witz-Schule nun einen Satz Seile gestellt und „Cham­pion-Mate­­rial“, um das Gelernte im Sport­un­ter­richt weiter zu ver­tiefen.

Schüler kle­pfen – Lehrer tanzen – die KWS feiert Schul­fasnet

Wenn Leh­re­rinnen und Lehrer unter dem Bei­fall von hun­derten Schü­lern den Olymp besteigen, dann hat an der Konrad-Witz-Schule die Fasnet end­gültig begonnen. Zu den Klängen von Con­quest of Para­dise tanzte die KWS-Dance-Com­pany vor und zeigte ein­drucks­voll eine ganz andere Seite der Leh­rer­schaft.

Der „KWS-Schmo­t­zige“ star­tete tra­di­tio­nell mit dem Kle­pfer-Wet­t­be­werb in der schwarz-gelb geschmückten ABG-Halle, wo es um Laut­stärke, Treff­ge­nau­ig­keit und stil­echte Aus­füh­rung ging. Joshua, Tim und viel andere waren mit ihrer Kraft und Technik „richtig tolle Kle­pfer“. Geübt hatten die Jungs und manche Mäd­chen in den letzten Wochen täg­lich in den Schul­pausen über Mittag, vor und nach dem Unter­richt. Hoch­ka­rätig war wieder die Jury besetzt: Gabriel Welsch und Uwe Heth hatten wieder sehr viel Freude beim Bewerten.

Ganz nach dem Leit­spruch „Jedem zur Freud – nie­mand zu Leid“ fei­erte die Schü­ler­schaft ihre Fas­­nets-Party in der ori­gi­nell deko­rierten Turn­halle. Ganz ohne Alkohol — mit guter Musik, jugend­li­cher Fröh­lich­keit und vielen tollen Pro­gramm­bei­trägen aus der Sekun­dar­stufe hatten Schüler wie Lehr­kräfte ihren Rie­sen­spaß. Die unab­hän­gige Jury hatte große Mühe mit der Wer­tung, denn die Klassen hatten mit Tänzen in aus­ge­feilten Cho­reo­gra­fien tolle Ergeb­nisse abge­lie­fert. Wochen­lang hatten sie mit den Klas­sen­lehr­kräften in Son­der­schichten oder in der Mit­tags­pause mit ihren GTS-Betreu­e­­rinnen geübt.

Ein Höhe­punkt des Pro­gramms war der Auf­tritt der Lehr­kräfte: die KWS-Dance-Com­pany zeigte zur Über­ra­schung der Schüler, was bei ihnen in den letzten Wochen auf dem Stun­den­plan stand: Nach­sitzen und hartes Üben für „das Besteigen des Olymps“. Ein beson­deres High­light war der dies­jäh­rige Flashmob, Schü­le­rinnen und Schüler, Lehr­kräfte und Betreue­rinnen per­formten den BabyShark excel­lent bis die Halle bebte. Mit dabei waren da alle Grund­schüler, die mit ihren Klas­sen­lehr­kräften nach der Klas­sen­fasnet in die Halle kamen, und hatten ihre rie­sige Freude. Als Über­ra­schungs­gäste into­nierte die Tag­wach­ka­pelle den Rott­weiler Nar­ren­marsch und brachte die Halle voll­ends zum Beben. Die Ver­bin­dungs­lehrer Volker Basler und Michael Ulrich und das SMV-Team waren sehr zufrieden, wie die Schüler wieder ihren Spaß an dem Fas­nets­auf­takt hatten.

Start­klar für Klasse 1?

Im Rahmen der Koope­ra­tion zwi­schen Kin­der­garten und Schule arbeitet die KWS mit meh­reren Kin­der­gärten des Schul­be­zirks zusammen. Unsere Leh­re­rinnen der Ein­gangs­stufe gehen wöchent­lich in die Kin­der­gärten und beob­achten, spielen, lernen mit den zukünf­tigen Erst­kläss­lern.

Alle Vor­schüler dieser Kin­der­gärten besu­chen vor der Schul­an­mel­dung im April unsere Klassen 1 und 2. So können die Kinder unge­zwungen Schul­luft schnup­pern und uns und die KWS ken­nen­lernen.
Unsere nächsten Besuchs­ter­mine sind am Mitt­woch, den 04.03.2020 (9.45 Uhr) und am Don­nerstag, den 05.03.2020 (10.00 Uhr).

Möchten Sie Ihr Kind an der KWS ein­schulen, wohnen jedoch außer­halb unseres Schul­be­zirks? Dann melden Sie sich gerne für diesen Termin bei uns unter 0741/18202 an. Wir freuen uns auf Ihr Kind!

KWS+ Mehr als Schule — Moun­tain­bike AG

Der erste Durch­gang von KWS+ geht mit dem Halb­jah­res­zeugnis zu Ende, ab Februar werden die Karten neu gemischt und alle Schüler können sich für ein anderes Pro­jekt am frei­wil­ligen Mitt­woch­nach­mittag anmelden.

Die Moun­tain­bike AG hat im Ver­lauf des 1. Halb­jahres die ver­schie­densten Dinge gemacht. Mit den schul­ei­genen Rädern wurden die ver­schie­densten Fahr­tech­niken kennen gelernt, erprobt und ver­tieft. Dabei wurde das Trep­pen­fahren oder auch der „Bun­ny­hopp“ gelernt und trai­niert. Auf den ver­schie­densten Aus­fahrten in und um Rott­weil, mal auf Straßen mal mitten im Gelände, lernten die Teil­nehmer auch Rott­weil und dessen Umge­bung näher kennen. Ein High­light war dabei sicher­lich die Aus­fahrt an den Test­turm. Bei schlechtem Wetter wurden gemeinsam die Fahr­räder im Tech­nik­raum wieder auf den neu­esten Stand gebracht oder auch, ganz ohne Fahrrad,  das Stadt­mu­seum in Rott­weil besucht.

KWS sport­lich und sozial aktiv bei Jugend trai­niert für Olympia

Turnen

Die Mann­schaften der KWS waren in den ver­gan­genen Wochen an ver­schie­denen Kreis­fi­nals von „Jugend trai­niert für Olympia“ der Schul­kreise Rott­weil und Tutt­lingen im Gerä­te­turnen ver­treten.

An ins­ge­samt vier Geräten zeigten sowohl die Jungs als auch die Mäd­chen in unter­schied­li­chen Wett­kampf­klassen ihr Können. Die Mäd­chen tän­zelten über den Schwebeb

alken, zeigten Um- und Unter­schwünge am Reck, einen Hand­stand am Boden und nutzten ele­gant den Bock zum Sprung, für einen Qua­li­fi­ka­ti­ons­platz hat es jedoch leider nicht gereicht. Beim Kreis­fi­nale der Jungs konnte sogar für beide Mann­schaften eine Qua­li­fi­ka­tion für das Regie­rungs­prä­si­di­ums­fi­nale im Februar erturnt werden. Die starke Leis­tung zeigten die Jungs am Barren, Reck, Sprung und Boden.

Neben der erzielten Leis­tung im Wett­kampf war die KWS auch sonst sehr gut ver­treten. Beim Kreis­fi­nale der Mäd­chen bewir­tete das Schü­ler­café die Ver­an­stal­tung und ver­sorgte die Teil­neh­me­rinnen mit süßen und herz­haften selbst­ge­ba­ckenen Lecke­reien und löschte deren Durst durch den Ver­kauf von Getränken. Die Kreis­be­auf­tragte Ste­fanie Heß sorgte für einen struk­tu­rierten und orga­ni­sierten Wett­kampf­ver­lauf. Auf mög­liche Ver­let­zungen war die Wett­kampf­or­ga­ni­sa­tion durch die Schul­sa­ni­täter der KWS bes­tens vor­be­reitet. Der Ehr­geiz der Schul­sa­ni­täter, Ver­letzten zur Seite zu stehen und zu helfen, ist immer enorm, Gott sei dank wurden sie jedoch nur für klei­nere Bles­suren benö­tigt. Alle Schü­le­rinnen und Schüler halfen in der Vor­be­rei­tung eifrig mit, übten für den Ernst­fall und wurden von Ursula Perschke und Claudia Koch sehr gut vor­be­reitet.

Im gesamten waren es schöne Tage mit viel sport­li­chem Ehr­geiz, einem top aus­ge­bil­deten Schul­sa­ni­täts­team und einem exzel­lent vor­be­rei­teten Schü­ler­café.

 

 

Grund­schüler feiern Party am Niko­laustag

Man soll Feste feiern, wie sie fallen! Das dachte sich auch das Grund­schul­kol­le­gium der Konrad-Witz-Schule. Da Schul­leiter Willy Schmidt am Niko­laustag seinen Geburtstag feiert, haben die Leh­re­rinnen und Lehrer eine Über­ra­schungs­party für ihn orga­ni­siert.

Der eigent­liche Show&Tell Termin wurde als Vor­wand genommen, um ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm für Herrn Schmidt auf die Beine zu stellen.

Die ganze Grund­schule ver­sam­melte sich im Stuhl­kreis im Musik­pa­villon und der sicht­lich gerührte, nichts ahnende Herr Schmidt wurde mit einem Ständ­chen der Blä­ser­klasse begrüßt. Anschlie­ßend gab es Gedichte, Geschichten, Lieder und Geschenke der Schü­le­rinnen und Schüler. Selbst Niko­laus und Knecht Ruprecht ließen es sich nicht nehmen, dem Schul­leiter zu gra­tu­lieren und Weck­männer für die Kinder mit­zu­bringen.

Bei bestem Wetter ließen die Kinder dann gemeinsam mit Niko­laus­grüßen ver­se­hene Luft­bal­lons auf dem Schulhof steigen, die sogar den Weg ins 450 km ent­fernte Künzing in Nie­der­bayern fanden.

Anschlie­ßend wurde auf der Party im Musik­pa­villon wild getanzt und gesungen. Bei Punsch, Weck­männer, Musik und guter Laune fei­erten rund 200 Weih­nachts­mütz­chen eine aus­gie­bige Geburts­tags­party.

Nicht nur Herr Schmidt ging an diesem Tag in fröh­li­cher, aus­ge­las­sener Stim­mung ins wohl­ver­diente Wochen­ende.