wp_register_script('script', bloginfo('template_url').'script.js', array('jquery'), '1.0', true);

KWS Wohl­fühl­pro­gramm

Unser ”KWS-Wohl­fühl-Pro­gramm

Beschlossen von der Gesamt­leh­rer­kon­fe­renz im März 1999, ergänzt durch Vor­schläge des Eltern­bei­rats im Juni 1999 und der SMV im Juli 1999; ver­ab­schiedet von der Schul­kon­fe­renz am 12.07.1999

Damit wir uns im Lebens­raum Konrad-Witz-Schule wohl­fühlen, begegnen wir ein­ander mit gegen­sei­tiger Ach­tung, Rück­sicht­nahme und Tole­ranz:

  • Wir gehen höf­lich und freund­lich mit­ein­ander um, wir grüßen uns und bemühen uns um einen guten Ton.
  • Wir ver­su­chen Kon­flikte in gegen­sei­tigem Respekt fair zu lösen.
  • Wir kri­ti­sieren nur, wenn wir den Sach­ver­halt kennen. Dabei spre­chen wir Pro­bleme oder Kri­tik­punkte offen an, ohne den anderen zu ver­letzen.
  • Wir spre­chen lieber mit­ein­ander als über­ein­ander.
  • Wir lassen andere zu Wort kommen, gestehen ihnen in Streit­ge­sprä­chen andere Ansichten zu, wir lachen keinen aus, ver­letzen nie­manden, belei­digen und ärgern uns nicht.
  • Wir ver­zichten auf die Anwen­dung von Gewalt und gehen mit eigenen sowie mit fremden Sachen sorg­fältig um.
  • Wenn wir einmal etwas falsch gemacht haben, geben wir es zu, bringen es wieder in Ord­nung und ent­schul­digen uns.
  • Jeder soll sich ange­nommen fühlen können und bereit sein, den anderen anzu­nehmen.
  • Jeder soll sich ent­falten können, ohne den anderen in seiner Ent­fal­tung ein­zu­engen.
  • Jeder ist ver­ant­wort­lich für sein Han­deln und mit­ver­ant­wort­lich für das Zusam­men­leben in der KWS.

Alle am Schul­leben der Konrad-Witz-Schule betei­ligten Schüler, Eltern und Lehrer ver­pflichten sich, diese Grund­sätze vor­zu­leben und durch­zu­setzen.
Sie sind Grund­lage unserer Schul- und Haus­ord­nung, sie werden immer wieder im Unter­richt the­ma­ti­siert und von den ein­zelnen Klassen alters­gemäß z.B. in die Klas­sen­ord­nung oder in Pro­jekte umge­setzt.