Krea­tive Kalenderuhren

Das Thema „Kalender“ wurde in diesem Schul­jahr von den zweiten Klassen der KWS in hand­lungs­ori­en­tierter und zugleich krea­tiver Form umge­setzt. Die Schü­le­rInnen gestal­teten weit­ge­hend in Eigen­regie ihre eigene Kalen­deruhr, auf wel­cher ver­schie­dene Ele­mente wie bei­spiels­weise die Wochen­tage, die Jah­res­zeiten oder auch das Wetter aus­ge­staltet werden konnten. Da die Uhren sowohl in der Schule als auch zu Hause zum Ein­satz kommen sollen, gaben die Kinder sich große Mühe bei der Umset­zung und hatten sicht­lich Spaß bei dieser offenen Art des Lernens.

 

Die 1. Klassen besu­chen Mär­chen­kreativ im Neckartal

Einen auf­re­genden und beein­dru­ckenden Aus­flug durften die beiden ersten Klassen der Grund­schule am ver­gan­genen Freitag erleben. Zunächst ging es mit dem Rufbus ins Neckartal, wo die rund 30 Schü­le­rInnen nach einem kurzen Spa­zier­gang die Erzähl­werk­statt von Mär­chen­kreativ erreichten. Dort erwar­tete sie neben dem eigent­li­chen Mario­net­ten­theater ein rundum auf die Schü­le­rInnen abge­stimmtes Vor­weih­nachts­pro­gramm. Im Stillen durften sich die Kinder mit Hilfe einer Edel­stein­kugel ihre Weih­nachts­wün­sche ver­ge­gen­wär­tigen. Ein kurzes weih­nacht­li­ches Kamis­hibai bil­dete dann den Auf­takt zur Thea­ter­auf­füh­rung von „Frau Holle“, welche beson­ders durch die ein­drucks­volle Büh­nen­dar­stel­lung begeis­terte. Zum Abschluss warfen die Kinder noch einen Blick hinter die Kulisse und staunten über die viel­fäl­tigen, hand­ge­ar­bei­teten Mario­netten. Ein rundum gelun­genes Pro­gramm, wel­ches den Erst­kläss­le­rInnen sicher­lich noch lange in Erin­ne­rung bleibt!

 

Lich­ter­zauber – Die KWS stimmt sich auf Weih­nachten ein

Jeden Montag im Advent ver­sam­meln sich die Schü­le­rInnen der KWS vor dem Haupt­ge­bäude zu einer kurzen Besin­nung und Ein­stim­mung auf die Weih­nachts­zeit. Coro­na­kon­form nach Klas­sen­stufen sepa­riert lau­schen die Kinder den unter­schied­lichsten, von den ein­zelnen Klassen der Grund- und Gemein­schafts­schule vor­be­rei­teten Vor­füh­rungen. Themen der ein­zelnen Dar­bie­tungen sind bei­spiels­weise Wün­sche und Gedanken an Men­schen in pre­kären Lebens­lagen, Hoff­nung und das Licht als Symbol des Frie­dens und der Mit­mensch­lich­keit. Das Zusam­men­treffen bietet den Schü­le­rInnen und Kol­le­gInnen der KWS die Chance des Inne­hal­tens in dieser häufig als hek­tisch wahr­ge­nom­menen Zeit sowie des Mög­lich­keit innere Ver­bun­den­heit in der räum­li­chen Distan­zie­rung wahrzunehmen.

 

Der Niko­laus besucht die Grundschule

Am Montag, den 6. Dezember, hat ein alter Bekannter die KWS besucht: Der Niko­laus mit seinem Knecht Ruprecht machte den Kin­dern der Grund­schul­klassen mit vielen Anek­doten und einem großen Wecken­mann pro Klasse eine beson­dere Freude. Auch die Schü­le­rInnen waren bes­tens auf den Besuch vor­be­reitet: Mit Gedichten und kleinen Vor­trägen bewiesen sie dem Bischof, dass es an der KWS sehr viele „liebe Kind“ gibt.

 

Pro­jekttag Advent — Die KWS stimmt sich auf die Weih­nachts­zeit ein

Tra­di­tio­nell findet am letzten Freitag vor dem Advent in allen Klassen der KWS ein Pro­jekttag zur Besin­nung und Ein­stim­mung auf die Advents­zeit satt. Auch in diesem Jahr schallte wieder Weih­nachts­musik und fröh­li­ches Kin­der­la­chen aus jeg­li­chen Klas­sen­zim­mern, denn es wurde fleißig gebas­telt, gelesen und deko­riert. Die zweiten Klassen lauschten mit Span­nung der Weih­nachts­ge­schichte von Ritter Trenk, in wel­cher sich viele Infor­ma­tionen über das Leben und die Weih­nachts­zeit im Mit­tel­alter ver­bargen. Im Anschluss wurde gegipst, was das Zeug hielt und es ent­standen mit Gold­farbe ver­zierte Tee­licht­schalen. Dazu kamen die ersten Schnee­flo­cken für diesen Winter vom Himmel und der frisch deko­rierte Weih­nachts­baum strahlt ab jetzt wäh­rend der Advents­zeit im Haupt­ge­bäude, wodurch die Vor­freude auf Weih­nachten an diesem beson­deren Tag für die Schü­le­rInnen geweckt wurde.

 

Thea­ter­be­such der 3. und 4. Klassen

In diesem Jahr wurde Astrid Lind­grens Geschichte “Ronja Räu­ber­tochter” aufs Par­kett gebracht. Den Kin­dern hat die anspre­chende Auf­füh­rung sehr gut gefallen. An man­chen Stellen stellten die Schau­spieler Fragen direkt an die Kinder, was für große Begeis­te­rung und enga­giertes Mit­ma­chen sorgte. Die Geschichte war span­nend und abwechs­lungs­reich umge­setzt, so dass die Kinder von Anfang bis Ende mit viel Freude und sehr auf­merksam dabei waren. Dies zeigte sich durch einen nicht enden wol­lenden Applaus zum Ende der lie­be­voll insze­nierten Aufführung.

 

Zweit­kläss­le­rInnen feiern Halloween-Party

Mit einem gru­se­ligen High­light star­teten die Schü­le­rInnen der zweiten Klassen am ver­gan­genen Freitag in die Ferien. In der Pause vor der letzten Schul­stunde ver­wan­delten sich die harm­losen Grund­schü­le­rInnen in furcht­ein­flö­ßende Hexen, Vam­pire und Gespenster. Gegru­selt wurde zunächst mit Bewe­gungs­spielen auf dem Schulhof. Anschlie­ßend ging die Party im jewei­ligen Klas­sen­zimmer bei Blut­saft und einer gespens­ti­schen Geschichte weiter. Bei so Ver­klei­dungs­freude fiel so manchem/r Schüler/in der Abschied in die ein­wö­chige Pause in der Tat schwer!

Teamtag der Stufe 7 an der KWS Rottweil

Die Klassen 7a und 7b der Konrad-Witz Schule Rott­weil durften Ende Sep­tember einen erleb­nis­rei­chen Tag mit der Schul­so­zi­al­ar­bei­terin Frau Feh­ren­bach erleben. Das bedeutet, dass die Schü­le­rInnen viele Auf­gaben gemeinsam bewäl­tigen mussten, um die Team­fä­hig­keit und das Grup­pen­ge­fühl zu trai­nieren. Zum Bei­spiel die Regen­rin­nen­staffel, bei wel­cher die Schü­le­rInnen über eine Strecke von 100 Metern einen Tisch­ten­nis­ball mit­hilfe meh­rerer Regen­rinnen trans­por­tieren mussten.
Das Ziel des Team­tages war es gemeinsam Lösungen zu finden, die nur als Team gemeinsam bewäl­tigt werden konnten. Die Schü­le­rInnen lernten wei­terhin, sich selbst und der Gruppe zu ver­trauen. Der Tag wurde erfolg­reich mit einer abschlie­ßenden Refle­xi­ons­runde abge­schlossen und die Schü­le­rInnen erkannten, wie wichtig Team­fä­hig­keit ist.

Klas­sen­stufe 6 räumt 3. Platz bei Umwelt­pro­jekt ab

Die Fran­zö­sisch­gruppe der Klas­sen­stufe 6 der Konrad-Witz-Schule Rott­weil nahm unter Lei­tung von Frau Voisin an einem Umwelt­pro­jekt des Deutsch-Fran­zö­si­schen-Jugend­werks (DFJW) teil. Das Thema Umwelt wurde in einem ani­mierten Comic prä­sen­tiert und im Aus­tausch mit der fran­zö­si­schen Koope­ra­ti­ons­schule École élé­men­taire Georges Bras­sens in Besançon behan­delt. Der dritte Platz geht an die Konrad-Witz-Schule Rott­weil. Wir gra­tu­lieren der Konrad-Witz-Schule herz­lich für dieses tolle Pro­jekt, durch wel­ches Kon­takte mit Frank­reich geknüpft wurden und das Inter­esse für nach­hal­tige Ent­wick­lung gestärkt wurde. Der Gewinn von 600 Euro wird von der Fach­schaft Fran­zö­sisch für wei­tere Pro­jekte eingesetzt.

 

Abschluss­feier der 4. Klassen

Am 26. Juli fand die Abschluss­feier der 4. Klassen statt, die in diesem Jahr zwar jahr­gangs­in­tern, des­halb aber nicht weniger abwechs­lungs­reich gestaltet war:
Zunächst spielte die Blä­ser­klasse einen kleinen Auf­takt, bevor es im Musik­pa­villon mit dem Pro­gramm wei­ter­ging. Neben der Thea­ter­auf­füh­rung von „Dorn­rös­chen“ gab es einen Auf­tritt des Schul­chores unter Lei­tung von Andreas Putt­kammer und André Ernst zu bestaunen. Es folgten wei­tere High­lights wie ein sati­ri­sches Schat­ten­theater als Rück­blick auf die Grund­schul­zeit, ver­schie­dene musi­ka­li­sche und schau­spie­le­ri­sche sowie tän­ze­ri­sche Bei­träge. Auch Herr Lang rich­tete seine guten Wün­sche vor Ort an die Viert­kläss­le­rInnen. Eine gelun­gene Über­ra­schung stellten die ein­ge­sen­deten Video­bot­schaften der Eltern dar. Die mit viel Mühe und Enga­ge­ment von den Klas­se­leh­re­rinnen Frau Bausch und Frau Lei­bold feder­füh­rend gestal­tete Klas­sen­zei­tung werden die Schü­le­rInnen sicher­lich als beson­dere Erin­ne­rung an die Grund­schul­zeit in Ehren halten.
Das gesamte Grund­schul­team wünscht unseren „kleinen Absol­ven­tInnen“ schöne Ferien und einen erfolg­rei­chen Start an den wei­ter­füh­renden Schulen!

 

Erste-Hilfe-Kurs an der Konrad-Witz-Schule in Stufe 9 und 10

Die Stufen 9 und 10 der Konrad-Witz-Schule in Rott­weil hatten am 13.07. für Stufe 9 und am 20.07. für Klasse 10 die Mög­lich­keit an der Schule einen Erste-Hilfe-Kurs zu besuchen.

Die Lehr­kräfte Ursula Perschke und Claudia Koch haben die Kurse geleitet und wurden dabei von den Schul­sa­ni­tä­tern der jewei­ligen Stufe unterstützt.

Die Inhalte waren unter anderem das Vor­gehen bei Unfällen, das Alar­mieren des Not­rufs, der Ein­satz von Warn­westen und Warn­dreieck, Wund­ver­sor­gung bei starken Blu­tungen, das Ver­halten bei Herz­in­farkt, Schlag­an­fall, Hitz­schlag, Unter­küh­lung, Ver­bren­nung und Verätzung.

Des Wei­teren wurde die sta­bile Sei­ten­lage ein­geübt und mit­hilfe einer Puppe die Wie­der­be­le­bung simuliert.

 

Auf dem Bild sind Schüler der Klasse 10 beim Erste-Hilfe-Kurs zu sehen.

Autoren­le­sung von Mascha Maty­siak für die Klassen 1 und 2

Am Freitag, den 16. Juli, war die Kin­der­buch­au­torin Mascha Maty­siak zu Besuch im Musik­pa­villon der KWS. Die Ver­an­stal­tung fand in Koope­ra­tion mit der Stadt­bü­cherei unter der Orga­ni­sa­tion von Frau Lange statt. Nachdem zunächst die Zweit­kläss­le­rInnen dem span­nenden Vor­trag der Autorin lau­schen durften, waren ab 10 Uhr die Erst­kläss­le­rInnen in den Musik­pa­villon ein­ge­laden. Mascha Maty­siak ver­stand es, die Kinder durch ihre abwechs­lungs­reiche Lesung, die sie immer wieder mit Fragen an und Infor­ma­tionen für das Publikum berei­cherte, die Kinder in ihren Bann zu ziehen. Es ging um Fips, das kleine Woll­schwein, das eines Tages von Toni auf ihrem Schulweg gefunden wird. Eine span­nende Suche nach der Her­kunft des Woll­schweines beginnt. Zum Abschluss durften die Kinder der Autorin ihre ganz per­sön­li­chen Fragen stellen und bekamen eine kleine Lese­probe inklu­sive Auto­gramms. Die Erst­kläss­le­rInnen waren sich einig, dass sie das Buch bald ent­weder in der Bücherei aus­leihen oder sich zum nächsten Geburtstag wün­schen wollten.

 

Aus­flug der beiden 4. Klassen zu den Experimentierwelten

Am 14. Juli haben die Klassen 4a und b gemeinsam mit ihren Klas­sen­leh­re­rinnen Frau Bausch und Frau Lei­bold die Expe­ri­men­tier­welten im Neckartal besucht. Dort ange­kommen begaben sich die Schü­le­rInnen in der hand­lungs­ori­en­tierten Aus­stel­lung auf die Spuren von Newton, Ein­stein und Co. Als natur­wis­sen­schaft­liche Expertin stand Frau Heß vor Ort den Fragen der Schü­le­rInnen Rede und Ant­wort. Im „Museum zum Anfassen“ konnten die Kinder ihrer Expe­ri­men­tier­freude nach­gehen, indem sie an ver­schie­denen Sta­tionen bei­spiels­weise Brü­cken bauten oder die Reak­ti­ons­ge­schwin­dig­keit tes­teten. Zum leib­li­chen Wohl trug ein kurzer Besuch des Eis­cafés auf dem Rückweg bei. Die Begeis­te­rung über so viele neue Erfah­rungen im Klas­sen­ver­band war den Schü­le­rInnen ins Gesicht geschrieben!

 

Schüler der KWS sam­meln 30 Kilo­gramm Müll

Am 21.07.2021 fand eine große Müll­sam­mel­ak­tion an der Konrad-Witz-Schule Rott­weil statt. Die Klassen 3b, 4a und 5a haben klas­sen­weise auf dem Pau­senhof, im Wäldle und in der Innen­stadt Müll gesam­melt. Anschlie­ßend wurde dieser gewogen und ein Gesamt­ge­wicht von 30 Kilo­gramm erreicht. Ziel dieser Umwelt­ak­tion war es die Tiere zu schützen, damit diese kein Plastik fressen und dadurch krank werden oder sich ver­letzen. Außerdem wurden auf diese Weise die Schüler für die Themen Umwelt­schutz und Nach­hal­tig­keit sensibilisiert.

 

The Big Chal­lenge an der KWS

Am Freitag, den 2.7.21, fand die Sie­ger­eh­rung der Big Chal­lenge statt. Bei dem all­jähr­li­chen inter­na­tio­nalen Wett­be­werb han­delt es sich um ein Mul­tiple-Choice-Quiz, in dem die Schüler ihre Eng­lisch­fä­hig­keiten unter Beweis stellen müssen. Vor dem eigent­li­chen Wett­be­werb hatten die teil­neh­menden Klas­sen­stufen 5 und 6 bereits fleißig auf der Home­page mit „Eng­lish Every Day“ trai­niert, um ihre Skills in Top­form zu bringen. Mit dem nötigen Enga­ge­ment konnten sich letzt­lich fol­gende Schü­le­rinnen und Schüler auf das Trepp­chen ihrer Klas­sen­stufe bewegen:

Klasse 5a

1. Platz:  Larissa Colina

2. Platz: Alex­ander Hollinger

3. Platz: Milica Kondic

 

Klasse 5a

1. Platz:  Rozheen Khuder

 

Klasse 6a

1. Platz: Marijan Begic

2. Platz: Leon Uvalic

3. Platz: Laura Efinger

 

Klasse 6b

1. Platz: Gabriel Zunkow

2. Platz: Enrico Radekop

3. Platz: Bianca Lübcke

 

Neben den zahl­rei­chen Preisen, die von der Big Chal­lenge an die Teil­nehmer der KWS ver­geben wurden, ließ es sich die Schul­lei­tung nicht nehmen, den Erst­plat­zierten einen extra Preis der KWS – eine Aus­gabe von Calvin und Hobbes – zu übergeben.

 

Her­aus­ste­chend war in der dies­jäh­rigen Chal­lenge die Leis­tung von Marijan Begic: Lan­des­weit hat er den 29. Platz erreicht, auf Bun­des­ebene Platz 216. In Anbe­tracht, dass 2019 allein in Deutsch­land bereits 269.446 Schüler und Schü­le­rinnen teil­ge­nommen haben, ist dies eine außer­or­dent­lich glanz­volle Leistung!

Congra­tu­la­tions to all par­ti­ci­pants – and well done!

Vier enga­gierte Schü­le­rinnen aus der Klasse 3b starten Initia­tive gegen Plastikmüll

In Eigen­regie klärten vier äußert enga­gierte Schü­le­rinnen in dieser Woche gegen die ver­hee­renden Folgen von Plas­tik­müll für Mensch und Tier auf. Mit viel Energie und Mühe gestal­teten sie ein Plakat, das den Schü­le­rInnnen der Grund­schule ihr Anliegen bild­lich vor Augen führt: Plas­tik­müll richtig ent­sorgen und ver­meiden sowie die Auf­klä­rung über nega­tive Folgen für die Umwelt. Im Anschluss prä­sen­tierten die Schü­le­rinnen ihre Ideen vor jeder ein­zelnen Klasse der Grund­schule. Vor so viel Umwelt­be­wusst­sein und Enga­ge­ment ziehen wir den Hut und hoffen auf wei­tere Aktionen in der Zukunft!

 

Autoren­le­sung “Grüne Helden, ohne Plastik geht es auch”

Die Buch­au­torin Nadine Schu­bert war diese Woche zu Gast bei den Viert­kläss­le­rInnen der KWS. In ihrem aktu­ellen Werk „Grüne Helden, ohne Plastik geht es auch“ berichtet die Autorin, dass der Plas­tik­konsum stetig steigt und sie zeigt Wege auf, wie man schon mit Klei­nig­keiten der Umwelt etwas Gutes tun kann. Im Anschluss an die Lesung durften die Kinder eigene Akti­vi­täten zum Thema durch­führen und ihre Ideen zum nach­hal­tigen Konsum ein­bringen. Orga­ni­siert wurde das Event von der Stadt­bü­cherei Rott­weil, die ein Exem­plar des Buches der Schule aus­leiht, um das Thema im Unter­richt weiter zu vertiefen.

 

Ein Lied ver­eint die Grund­schule im Lockdown

Auf­grund der tollen Orga­ni­sa­ti­ons­ar­beit von Andreas Putt­kammer und André Ernst konnte ein ein­zig­ar­tiges Chor­pro­jekt in die Tat umge­setzt werden. Die Klassen 1 bis 4 waren auf­ge­rufen, sich beim Singen des vorab ver­sen­deten Liedes „Wenn du einmal traurig bist“ zu Hause auf­zu­nehmen. Im Anschluss wurden die Stimmen ver­eint und haben so ein schönes Gemein­schafts­lied ergeben. Auf diese Weise konnte ein gemein­sames Pro­jekt im Homes­coo­ling durch­ge­führt werden, dessen Ergebnis sich hören lassen kann!

AUDIO ANHÖREN:

Schul­öff­nung zum 07.06.2021

Liebe Schü­le­rinnen und Schüler, liebe Eltern,

es sieht gut aus für eine Schul­öff­nung am 07.06.2021. Bei den der­zei­tigen Inzi­denzen dürfen wir in einen Wech­sel­be­trieb im Sekun­dar­be­reich und sogar in Voll­prä­senz im Grund­schul­be­reich gehen. Alle wei­teren Rege­lungen ent­nehmt ihr/entnehmen Sie bitte dem Eltern­brief, der Ihnen über die Klas­sen­lehr­kräfte zugehen wird.

Wir freuen uns sehr, euch bald alle hier begrüßen zu dürfen!

Eure Schul­lei­tung

D.Lang/S.Heß